Jan Kiesel und Moritz Peter bei der Siegerehrung des BaWü-Schüler-Cup

Am Sonntag den 20. Oktober machten sich die beiden U15 Schülerfahrer Moritz Peter und Jan Kiesel auf den Weg zur Gesamtsiegerehrung des BaWü-Schüler-Cup nach Achkarren, der dieses Jahr 10 Etappen umfasste. Die Ehrung fand im Saal der dortigen Winzergenossenschaft statt. Es waren zahlreiche Sportler, aber auch Gäste wie der WRSV Präsident Klaus Maier, der BRV Präsident Herbert Jacob sowie der Bürgermeister der Gemeinde Vogtsburg im Kaiserstuhl Benjamin Bohn vor Ort. Um 12 Uhr ging es dort mit einer „Nudelparty“ los. Danach folgten die Ehrungen aller Schülerklassen von U9 bis U15. Die beiden RSG Fahrer erlangten dieses Jahr gute Platzierungen in der Gesamtwertung (Kiesel 6. Rang, Peter 9. Rang) und wurden beide mit einem Pokal und einem kleinen Präsent geehrt. Danach folgte noch eine gemeinsame Sportlertombola. Im kommenden Jahr wird Jan Kiesel in die Jugendklasse U17 aufsteigen, Moritz Peter wird noch ein weiteres Jahr in der Schülerklasse fahren. 

Norbert Stegmüller: Sein erstes Jahr in der RSG

Bericht von Norbert:
Die Radsaison 2018/19 im neuen Trikot des Team Sigloch/RSG Heilbronn geht zu Ende. Für das neue Senioren-Team der RSG zu starten, war für mich eine gute Motivation - ich startete beim Heuer-Cup, dem Rems-Murr-Pokal, einigen Verbandsrennen und einem Jedermann-Rennen.
 
Die Bilanz ist: 18 Platzierungen (Rang 2-15)
 
Sieg beim Rems-Murr-Pokal und Platz 2 Gesamtwertung AK
2. Platz beim Einzelzeitfahren Tettnang
3. Platz beim Kriterium in Konstanz Gesamtwertung Heuer-Cup Rang 6                                          
2 x 3. Platz beim Querfeldein Baden-Württemberg MST Ende Oktober startet bereits die Querfeldein-Saison 2019/20, das Material ist gerichtet und ich hoffe, wieder gute Ergebnisse für die RSG Heilbronn zu erzielen.
 
Die zurückliegende Saison hat mir viel Spaß bereitet und ich hoffe, daß vor allem meine Teamkollegen Roland und Carsten wieder oft unterstützend dabei sind.
 

 

Erfolg von Max

Die letzten beiden Rennen in Karlsruhe-Neureuth und „Rund um die Kirch“ in Meckenbeuren läuten das Ende der Saison 2019 ein. Für Maximilian Schick galt es noch einmal das Gelernte unter Beweis zu stellen. Seine Trainer Thomas und Monika haben alle Jugendfahrer über die gesamte Saison optimal betreut und so konnte Maximilian mit seinen erst 8 Jahren bei beiden Rennen in der Klasse U9 Rennrad jeweils den erfolgreichen 2. Platz belegen. Voller Stolz und mit vielen gesammelten Erfahrungen geht es jetzt in die Saisonpause. Trainiert wird trotzdem, denn im nächsten Jahr möchte Maximilian mit seiner ersten Lizenz in der Klasse U11 wieder an den Start gehen und hoffentlich an die Erfolge aus 2019 anknüpfen.

 

Silber für Gerti Suberg bei Senioren-WM

 

Im polnischen Poznan wurden die Rad-Seniorenweltmeisterschaften mit über 3000 Teilnehmern aus 50 Ländern ausgetragen. Mit dabei für die deutsche Nationalmannschaft in der Altersklasse W65 Gerti Suberg, RSG Heilbronn.

Das Besondere an der Strecke in Poznan ist, daß auf 108 km nur 343 Höhenmeter zu bewältigen sind, dafür aber mehrere Abschnitte mit sehr unebenem Belag und tiefen Schlaglöchern. Suberg kannte das, sie hatte auf der fast identischen Strecke vor einem Jahr die WM-Qualifikation gewonnen.

Als sich kurz nach dem Start eine Spitzengruppe mit allen Favoritinnen bildete, mußte sie mitgehen. Allen voran gab die mehrfache frühere Olypmiasiegerin und Weltmeisterin Jeannie Longo (Frankreich) bei 33° und böigem Wind ein hohes Tempo vor. In der ersten längeren Schlaglochpassage gab es dann Stürze und Materialschäden, leider auch bei Gerti Suberg. Die Sattelklemmung gab nach, sie mußte anhalten und die Sattelneigung richten. Danach war die Spitzengruppe weg, die erhoffte Medaille wohl auch.

Mit großer Moral fuhr Suberg aber das Rennen auf den verbleibenden 70 km zu Ende. Zum Glück, denn in ihrer Altersgruppe waren nur noch zwei vor ihr im Rennen geblieben, wovon die australische Topfahrerin kurz vor dem Ziel stürzte, so daß die mehrfache Zeitfahrweltmeisterin aus Holland, Marti Valks, unangefochtene Weltmeisterin wurde. Gerti Suberg kam zwar mit Rückstand, aber doch deutlich vor dem Rest des Feldes ins Ziel und wurde Vize-Weltmeisterin.

In Anbetracht der dramatischen Umstände war sie überglücklich über diese Silbermedaille.

Für Baden-Württemberg gab es in Posen einen kompletten Medaillensatz: In der Klasse M65 Gold für Uli Rottler, Gerti Suberg Silber und Bronze für Marc Reifferscheid.

 

Max Schick gewinnt in Schorndorf

Als jüngstes Mitglied bei der RSG-Heilbronn schnuppert Maximilian Schick bei diversen Einsteigerennen Rennradluft. So auch am vergangenen Wochenende in Schorndorf. Aufgrund der Bodenbeschaffenheit durften die Anfänger nur mit "fetten" Reifen starten. Sichtlich nervös, jedoch voll auf die 700m Strecke konzentriert, ging Max an den Start und konnte sich an die Spitze setzen. Wie die "großen" Vorbilder gab es bei der Siegerehrung ein Trikot und einen Pokal, sowie jede Menge Erfahrung auf dem Weg zum eigenen "Renninstinkt".

RSG-Jugend im Siegerteam der Südpfalztour

Die 22. Südpfalztour startete am Freitag den 5.7. mit einem Einzelzeitfahren über ca. 5 km. Am Start waren auch die zwei Jugendfahrer der RSG Heilbronn Jan Kiesel und Moritz Peter. Die zwei Fahrer beendeten das Rennen mit guten Platzierungen. Das 1. Württemberger Team, in dem Jan Kiesel vertreten war, konnte dank guter Platzierungen in der Top 15 die Teamwertung am ersten Tag der dreitägigen Rundfahrt für sich entscheiden. Somit starteten sie am nächsten Tag beim Rundstreckenrennen in Roschbach mit rund 140 Startern in der ersten Reihe. Die beiden Fahrer der RSG konnten im Hauptfeld mitfahren und behaupteten sich dann im Massensprint als 24. (Kiesel) und 44.(Peter).

Team Württemberg 1 konnte die Teamwertung am zweiten Tag beibehalten. Auf der dritten Etappe der Rundfahrt arbeiteten beide Württemberger Teams eng zusammen, um das gelbe Trikot des Gesamtführenden und die Teamwertung von Team 1 beizubehalten. Das 31 km lange Rundstreckenrennen, welches ebenfalls in Roschbach auf einem anderen Kurs ausgetragen wurde, endete glücklich für die Heilbronner. Moritz Peter beendete das Rennen mit einem 31. Platz, Jan Kiesel mit einem 11. Platz. Somit waren die beiden als 15. (Kiesel) und 44. (Peter) gut platziert und Team 1 konnte das gelbe Trikot und die Teamwertung gewinnen.

 

Siegerteam mit Jan Kiesel, Team 2 mit Moritz Peter,

Mitte Pascal Ackermann

 

 

Tabea Herzberg auch im Triathlon erfolgreich

Nach ihrem Sieg und Treppchenplatz auf dem Rad konnte Tabea Herzberg auch im Triathlon einen Treppchenplatz verbuchen: Bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften im südbadischen Schopfheim kam Tabea in der Klasse Jugend B nach einer beachtlichen Radleistung auf den dritten Platz.

Max Pawelski, ebenfalls RSG-Mitglied, wurde in der Klasse Schüler B Baden-Württembergischer Meister.  mehr >>>

 

Norbert Stegmüller Zweiter im EZF

Beim Friedrichshafener Einzelzeitfahren konnten die W50-Senioren einen Treppchenplatz einfahren.

Der Veranstalter RSV Seerose Friedrichshafen bot eine komplett gesperrte Strecke samt Startrampe und Transpondermessung. Die 7,2 km lange, leicht wellige Strecke wurde 3 x gefahren. Norbert Stegmüller, der bereits bei mehreren Rennen in der Seniorenklasse III gestartet war, erreichte nun seinen ersten Treppchenplatz; mit einem Schnitt von knapp 43 km/h sicherte er sich Platz 2.

Rang 2 fuer Tabea Herzberg in Hofweier

Bereits zum 55. Mal wurde am 2.6. das Radrennen "Rund um den Kirchberg" in Hofweier ausgetragen. Auf der 3 km-Rundstrecke konnte Tabea Herzberg nach ihrem Sieg in Achkarren wieder einen Treppchenplatz einfahren. Nach 11 Runden, also 33 km, fuhr sie als Zweite in der Klasse U17 weiblich über die Ziellinie.  

In der Klasse U17 männlich verpaßte Mika Hofer mit einem starken Rennen knapp einen Top-Ten-Platz und kam auf Rang 11, Tim Gelber fuhr ebenfalls in die Top20 und verbesserte sich signifikant. Jan Kiesel auf Rang 4 und Moritz Peter mit einem 7. Rang in der U15 vervollständigten ein gutes Ergebnis für die Jugend der RSG Heilbronn 1892 e.V.

 

Tabea Herzberg gewinnt in Achkarren

Die RSG-Jugend war am 26.5. in Achkarren beim Großen Weinpreis der WG Achkarren am Start.

In der U15 fuhren Moritz Peter und Jan Kiesel ein schnelles Rennen auf der hügeligen Strecke durch die Weinberge. Die beiden konnten sich in der Spitzengruppe behaupten, im Zielsprint wurde es Rang 9 und 10.

Die U17 vertrat Tim Leon Gelber und in der U19 startete Lasse Leben, der auf den 6. Rang fuhr.

Den Sieg der Klasse U17 weiblich holte sich souverän Tabea Herzberg. Die 14jährige Tabea ist neben den guten Ergebnissen in der Rennrad-Lizenzklasse auch eine starke Triathletin.

 

Rund um Keltern, 12.5.

Der RSV Ellmendingen richtete am Sonntag das traditionelle Rennen "Rund um Keltern" aus, das sowohl eine Station des Heuer-Cups ist als auch des BaWü-Schülercups. Die RSG war auch dort vertreten:

Bei den Amateuren fuhr Till Wörner ein beherztes Rennen und erreichte mit Platz 11 bereits seine vierte Saison-Platzierung.

Die Senioren 3 behaupteten sich mit Norbert Stegmüller und Roland Wahl in den Top-20.

Aufs Treppchen kam der jüngste RSG-Fahrer: Max Schick fuhr in der Kategorie Einsteigerrennen U9 Rennrad auf Platz 2.

 

Britta Gräser gewinn Gold und wird Landesmeisterin

Vier Medaillen für die RSG Heilbronn bei Rad-Landesmeisterschaften

Die Baden-Württembergischen Meisterschaften des Straßen-Radsports wurden am 5.5. in Münsingen/Alb unter extremen Wetterbedingungen ausgetragen. Bei Schnee- und Graupelschauern und Temperaturen zwischen 0 und 4° kämpften die Fahrer/innen sich über eine 6 km lange, hügelige Strecke, die je nach Altersklasse verschieden oft gefahren wurde.

In der Klasse der U15 feierte die RSG den Vizemeister durch Jan Kiesel. Moritz Peter vervollständigte das gute Ergebnis der U15-Klasse mit einem 5. Rang.

Bei der U17 waren Nick Bangert als 12. und Mika Hofer als 18. die besten des RSG-Teams. 

Wegen des kalten Wetters und einer technisch bedingten unvorgehergesehenen Wartezeit vor dem Start dezimierte sich das Feld der Elite-Fahrer enorm. Das Team Sigloch/RSG kam mit vier Fahrern unter die ersten 25, Nathan Müller auf Rang 7 erreichte die Top-Ten. 

Bei den Senioren waren Norbert Stegmüller mit Rang 9 und Roland Wahl als 11. die besten Heilbronner.

Erstmals bei einer Landesmeisterschaft wurde auch  eine eigene Wertungsklasse für Seniorinnen ausgefahren, die von den RSG-Fahrerinnen dominiert wurde. Die bergstarke Britta Gräser holte sich den Titel vor ihrer Vereinskollegin Scarlett Peterson. Gerti Suberg als Dritte vervollständigte das rein Heilbronner Podium.

 

 

 

 

 

Trainingslager der RSG-Jugend / Junioren >>>

 

Bei den Rennen der Nachwuchsklassen in Backnang-Waldrems und Eichstetten waren die Heilbronner Fahrer ordentlich unterwegs.

In der Klasse U15 ergatterten Moritz Peter und Jan Kiesel etliche Wertungspunkte, was am Ende einen 4. Platz für Moritz und Rang 7 für Jan einbrachte.

Die U17 wurde in Backnang-Waldrems durch Mika Hofer und Tim Leon Gelber vertreten, die beide ihre erste Saison fahren und sich achtbar geschlagen haben.

Das Männer-Eliterennen wurde dominiert von der starken Mannschaft Auto Brosch aus Kempten, die einen Doppelsieg einfahren konnten.

Der Sigloch/RSG-Fahrer Hannes Schneider zeigte dabei ein beherztes Rennen und jagte einer 6köpfigen Ausreißergruppe hinterher, konnte aber den Anschluß

bis zum Ende nicht ganz herstellen. Er belegte Platz 7.