Nach der 3 kommt die 2!

 

Lukas Adrion klettert das Podest eine Stufe hoch und sicherte sich am Sonntag in Queidersbach im C-Klasse Rennen über 60 Runden den zweiten Platz.

 

Von Anfang an wurde auf dem leicht welligen und kurvenreichen Kurs ein hohes Tempo angeschlagen, was am Ende knapp 43 Km/h im Schnitt waren.

Schon in den ersten Wertungsrunden konnte sich Lukas Punkte sichern.

Nach einigen kräftezehrenden Fluchtversuchen, die nicht länger als drei Runden währten, konnte er sich trotzdem immer im vordern Drittel des Feldes aufhalten und beinahe immer in die Punktewertung eingreifen.

Lukas musste sich nur dem sehr rennerfahrenen Benjamin Diemer geschlagen geben, der sich mit 5 Punkten Vorsprung den Sieg sichern konnte.

 

 

   

 

 

 

- Originaltext von Benjamin -

 

Neues Rennen neue Spitzengruppe!

Am Wochenende begab sich das Team Sigloch
/RSG auf Weltreise in das tiefste Bayern für zwei harte Straßenrennen. Jens Rustler gelang am Samstag in Schweinlang/Kraftisried erneut der Sprung in die Spitzengruppe, diese bildete sich bereits bei Kilometer 20. Nach gefühlten 100 weiteren Attacken, aus der ca. 15-köpfigen Gruppe, verpasste Jens die Spitze nur knapp und wurde starker 8ter.

Am Sonntag war Laurens Huizinga in Burggen einer der aktivsten Fahrer im Peloton und verfehlte nach einem eigen
-initiierten Ausreißversuch nur knapp "the group of the day" in der darauffolgenden Runde. Belohnt dafür wurde er dann aber im Zielsprint mit einem Kettenklemmer. Jens schnappte sich noch Platz 20.

Die alte Diesello
k Benjamin Schlubkowski kam am Sonntag beim Interstuhlcup in Bodelshausen langsam in Fahrt und schrammte die top ten haarscharf mit Platz 11. Dieser blickt zuversichtlich in die noch junge Saison und wird in den nächsten Rennen das Feld sicherlich wieder das Fürchten lehren!

 

 

 

 

Mit Verstärkung in die neue Saison:

 

Zweites Jahr für Radsportteam Sigloch/RSG Heilbronn

 

Das 2017 ins Leben gerufene Radrennteam Sigloch/RSG Heilbronn hat sich auf Anhieb als zweitstärkstes Amateurteam in Baden-Württemberg etabliert. Davon zeugen etliche Podestplätze und der Baden-Württembergische Vizetitel von Jens Rustler im Mai 2017 sowie jeweils Platz 2 (Mannschaft und Einzel) im landesweiten LBS-Cup.

Für die jetzt beginnende Saison 2018 hat sich das Team noch personell und leistungsmäßig verstärkt und tritt jetzt mit 13 Fahrern, davon 7 der höchsten Amateurklasse Elita A/B an. Neu hinzugekommen sind die A-Fahrer Manuel Henninger, Laurens Huizinga und Joel Kühl.

Ein Teil der Mannschaft hat im Trainingslager in Spanien schon einmal die neuen Trikots ausprobiert, Gruppe 2 fuhr an den Gardasee, um dort Kilometer und Höhenmeter zu absolvieren.