2. Alpenfahrt

Vom 11.-14.7. stand eine weitere Alpenfahrt der RSG-Tourenabteilung auf dem Programm. Die Wetteraussichten waren denkbar schlecht, aber so ist das bei einer Freiluft-Sportart. Der Start in Bad Tölz vorbei am Sylvensteinstausee entlang der Mautstraße nach Wallgau war noch trocken - der Regen ließ aber nicht lange auf sich warten. Das Tagesziel war jedoch nicht mehr weit.

Am nächsten Tag war es am sinnvollsten, die "Überführungsetappe" nach Pfunds im Bus zurückzulegen. Für diesen Ausfall wurden wir aber am folgenden Tag vollkommen entschädigt, der Berninapaß mit Rückenwind und die Abfahrt nach Tirano (2000 hm, 37 km) ein Genuß. In Tirano erwarteten uns 30° und eine gemütliche Mittagspause, bevor es dann mit dem Bernina-Expreß auf einer spektakulären Bahnfahrt wieder zur Paßhöhe Bernina ging. Für die Abfahrt vom Paß wurden keine Bremsen benötigt - dafür sorgte der Gegenwind.

Für Sonntag stand dann noch das Kaunertal auf dem Programm. Das Wetter hatte sich inzwischen auf Radfahrer eingestellt und die Sackgassenstraße zum Gepatschstausee hatten wir fast für uns alleine. So konnten viele Eindrücke und wunderschöne Bilder mit nach Hause genommen werden.

Lillehammer - Oslo

191 km / 1327 hm

Seit 1997 ist diese Strecke Teil des Styrkeprøven (Trondheim – Oslo). Mit meiner wenigen Rennerfahrung habe ich mich dieser Herausforderung gestellt. Mit 27 weiteren Frauen startete ich um 8:24. Women Vélo, eine besondere Gruppe, nur Frauen aller Leistungsgruppen, machten sich hier auf den Weg. 2 Fahrerinnen setzten sich gleich ab. Zu dritt nahmen wir die Verfolgung auf, eine weitere Deutsche und eine Isländerin. Da alle 3 Minuten eine Gruppe von 6-20 Fahrern startete, war man nie allein auf der Strecke und wir kamen gut voran. Entlang des Mjøsa, größter Binnensee Norwegens, fuhren wir ca. 75 km zusammen, zeitweise verloren wir uns und fanden uns auch wieder. Doch zum Ziel hin konnte ich meine Führung vor den beiden anderen ausbauen und schaffte es nach 6 Stunden und 9 Minuten ins Ziel und wurde damit 3. des Women Vélo. Von allen in Lillehammer gestarteten Frauen war ich die Schnellste in der Altersklasse Ü55.

 

 

Sieg und Podestplätze beim Mondsee-Marathon

 

Die RSG ist beim diesjährigen 33. Mondseemarathon wieder mit einer starken Mannschaft vertreten gewesen. 10 Teilnehmer in den verschiedensten Altersklassen und Rennstrecken zeigten ihr sportliches Können.

Bereits am Samstag (29.6.) konnte Roland Wahl beim Mountainbike-Rennen auf Platz 3 fahren. Dieses Rennen am Vortag der großen Mondsee-Veranstaltung wird seit drei Jahren ausgetragen - Roland war von Anfang an dabei - ein Podestplatz ist dieses Jahr aber eine Premiere.

Tags darauf starteten dann über 2000 Rennradfahrer auf drei unterschiedlich langen Strecken: die 200 km-Strecke mit 2500 hm hat Markus Landauer trotz Hitze hervorragend bewältigt. Auf 140 km waren Geri Bolta, Niko Klement, Alexander Schönfelder, Peter Stoof und Martin Kunz unterwegs. Die 75-er Tour fuhr Roland Wahl.

In diesem Jahr gab es eine Neuerung bei der Aufteilung der Startblöcke aller drei Strecken: Nach Block 1, den schnellen Männern,  kam ein reiner Frauenstartblock, danach noch zwei Männer-Startblöcke. Durch diese Regelung traten in diesem Jahr allein auf der 75-km-Strecke über 120 Frauen an, in den Altersklassen U45, Ü45 und Ü60.

Mit einer Over-all-Siegerzeit von knapp 40 km/h in der Frauenklasse bewiesen die Damen, daß sie auch Rennrad fahren können.

In der AK II kam Monika mit Rang 3 auf das Treppchen, Scarlett auf Rang 8.

Gerti fuhr in der AK III auf Platz 1 und war damit 8. aller Frauen.

 

 

Alpenüberquerung 2019

 

Mit einer Spitzenbeteiligung von 18 Fahrern und zwei RSG-Bussen führte unsere diesjährige Alpenüberquerung von Garmisch Partenkirchen über das Inntal, den Reschenpaß, Bozen bis Mezzolombardo.

Bei Traumwetter und hervorragenden Unterkünften (vor allem in Pfunds und Bozen) kam absolutes Urlaubsfeeling auf. Die herrliche Landschaft, eine super Truppe, wo jeder sich eingebracht hat, machten aus dieser 3tägigen Fahrt ein Erlebnis mit bleibenden Eindrücken.

Da wir ja in den Bussen nur 17 Personen befördern konnten, fuhr Carsten am letzten Tag direkt von Bozen nach Garmisch zurück, wo sein Auto stand: Eine Strecke von 197 km über den Brenner und den Zirler Berg. Die anderen wollten eigentlich den Mendelpaß in Angriff nehmen, der aber wegen eines Autorennens gesperrt war. So ging es über den Weinradweg der Oberetsch von Kaltern über heftige Anstiege und abenteuerliche Abfahrten nach Mezzolombardo, unserem Schlußpunkt.

Nach der Fahrt ist vor der Fahrt: Markus hat schon Ideen für 2020!

http://www.rsg-heilbronn.de/radsport-media/pdfs/2019/Garmisch-PfundsMai2019.pdf

http://www.rsg-heilbronn.de/radsport-media/pdfs/2019/Pfunds-Bozen.pdf

http://www.rsg-heilbronn.de/radsport-media/pdfs/2019/Bozen-Sg-Mezzolombardo.pdf

 

RSG Trainingslager in Endingen am Kaiserstuhl

Wie schon in den Jahren zuvor, begaben sich auch in diesem Jahr wieder ein Teil der Tourenfahrer ins Trainingslager nach Endingen am Kaiserstuhl. 

An drei Tagen mit traumhaftem Wetter befuhren wir den Col de la Schlucht mit der Route des Cretes, ein Stück dem Canal de Rhones au Rhin entlang und

schließlich noch eine Schleife durch und über den Kaiserstuhl.  

 

RSG wieder stärkstes Team

Die WEBike 2019 fand auch dieses Jahr wieder unter einem guten Stern statt: Das Wetter hat gepaßt, die Organisation hat funktioniert und die Teilnehmer waren begeistert.

Das Team RSG hat wiederum die Gruppenwertung der 140 km-Runde gewonnen: Mit geradelten 1820 Kilometern und 27300 Höhenmetern gewannen sie die eigens dafür hergestellte Trophäe!

 

Workshop „Sicheres Fahrrad“

In Kooperation mit den Offenen Hilfen, Heilbronn und der AOK Heilbronn bot die RSG Heilbronn 1892 e.V. am Samstag, den 4.5. einen halbtägigen Workshop für Menschen mit Behinderung an. Der technische Zustand der Fahrräder der Teilnehmer, die Verkehrssicherheit und wichtige Tips zur Pflege und Kleinreparaturen wurden vermittelt.

Da es regnete und sehr kalt war, war Herr Bender von der BikeArena Bender bereit, die Durchführung dieses Workshops in seinen Räumlichkeiten zu gestatten.  

Günter Paulik, Alexander Cvetko und Harald Suberg von der RSG gingen auf die Fragen und Bitten der Teilnehmer ein und halfen Rick, Ankie, Thomas N., Marco S., Sven K. und seiner Mutter bei allen kleineren und größeren Problemen.

Dieser Workshop hat allen viel Spaß gemacht.

Bilder vom schon legendären Radbasar am 27. April 2019

 
 
     
Angebot vom Radbasar: Neuwertiges Carbon-Rennrad, RH 57, 90 km gefahren, aus gesundheitlichen Gründen zu verkaufen. Auskuft gibt die Geschäftstelle, Gerti Suberg 0173/8520311
 

 

 

 

RSG-Trainingslager in Breisach

Vom 20. bis 22. April hielt die Abteilung "Tourenfahrer" mit Markus Landauer ein Trainingslager in der Jugendherberge in Breisach ab. 15 Teilnehmer konnten das Traumwetter und herrliche Touren genießen.

MTB-Ausfahrt am 10.Februar zum Annasee. Über Beilstein, Winzerhausen und Schotzachtal wieder zurück zum Ausgangspunkt.

 

 

 

MTB-Ausgahrt am 27. Januar zum Bleichsee bei Löwenstein. Auf dem Heimweg ein kurzer Stopp am Koppenbrünnele bei Obergruppenbach.

 

 

 

MTB-Ausfahrt am 20. Januar.