Team XLC - RSG Heilbronn siegt beim Kriterium in Göllheim

Bastian Schneider und Lukas Adrion packten für ein Kriteriumswochenende die Campingsachen und fuhren in die Pfalz, um dort am Samstag in Göllheim und am Sonntag in Dahn zu starten.
Am Samstag waren im Amateurrennen 50 Runden a 1,2 km mit Wertungssprints alle 5 Runden zu fahren. Da die Beiden über keinen guten Sprint verfügen, war der Plan dem Feld mit den schnellen Sprintern zu enteilen, und das am Liebsten zu zweit. Die erste Attacke saß prompt und die beiden RSG-Fahrer konnten ca. 15 Runden an der Spitze absolvieren und viele Punkte sammeln. Als sie wieder vom Feld eingeholt wurden, konnte die gute Teamarbeit fortgesetzt werden und keine Fahrer konnten sich ohne RSG Beteiligung absetzen. Gegen Rennende gelang nochmals die Flucht aus dem Feld und die gesammelten Punkte reichten Bastian Schneider für den Sieg und Lukas Adrion für den 5.Platz.

Am Sonntag waren in Dahn 45 Runden a 1,4 km mit Wertungssprints alle 5 Runden zu bestreiten. Bastian konnte sich mit einem weiteren Fahrer noch vor der ersten Wertung absetzen und sich über die Hälfte des Rennens vor dem Feld behaupten, vor allem weil Lukas im Hauptfeld weitere Ausreißversuche neutralisierte und die Nachführarbeit störte.Leider schwanden die Kräfte im letzten Renndrittel etwas und es bildete sich eine kleine Führungsgruppe, aus der sich ein Fahrer absetzen konnte. Am Ende stand für Bastian der 2.Platz und für Lukas der 6. Platz zu Buche und es fehlte nicht viel zum perfekten Rennwochenende.

Außerdem waren Florent Genestet (P12 Elite), Jan Hoheneder (P14 Elite) und Lukas Vogt (P9 Amateure) beim Interstuhl-Cup in Geislingen unterwegs.
In Pinswang gelang Benjamin Schlubkowski im Elite-Amateur-Rennen über 80 km ein guter 7. Platz

 

Sieg durch Lukas Adrion in Biberach (a.d. Riß)


Beim Rino-Cup in Biberach an der Riß galt es eine äußerst anspruchsvolle Strecke zu bewältigen.
Der sehr steile Anstieg über den Hardtsteig war die größte Herausforderung des 2 km langen Rundkurses. 

Beim gemischten Rennen der Elite- und Amateurklasse konnten Lukas Adrion und Bastian Schneider sich direkt in der Spitzengruppe festsetzen. Bastian gelang in Runde 4 der
Gewinn der Bergwertung. Daniel kam auf Platz 21 nur knapp hinter Tom ins Ziel. Max-Robert hatte leider etwas Pech und stürzte durch kurzzeitig einsetzenden Regen auf feuchter Straße. Dennoch ließ er sich davon nicht beirren und stieg direkt wieder aufs Rad. Gezeichnet von Schürfwunden und aufgerissener Kleidung kam er auf Platz 29 bei den Elite-Fahrern ins Ziel. 

Vorne Im Feld konnte sich Lukas weiterhin gut positionieren und fuhr taktisch klug bei den Elite-Fahrern, wo er sich als einziger Amateurfahrer halten konnte. Bastian musste die erste
Gruppe im Rennverlauf ziehen lassen. Im Zielsprint verpasste er mit Platz 4 nur knapp das Podium der Amateurklasse. Lukas fuhr das Rennen durchweg souverän zu Ende und
überquerte die Ziellinie als Erster. Damit fuhr Lukas den ersten Saisonsieg für das Team XLC - RSG Heilbronn ein.
Er unterstrich damit seine starke Form in diesem Jahr und krönte seine 20-Jährige Rennsport Karriere mit dem ersten Sieg.
Lukas gehört mit seinen Top-Platzierungen seit Jahren zu den Leistungsträgern der Mannschaft und wir freuen uns sehr über seinen sehr verdienten Sieg.
Chapeau!

 

1. Kaiserstuhl-Tuniberg-Cup

Am Wochenende standen im Rahmen des 1. Tuniberg-Cups, das Kriterium in Wyhl, sowie die Klassiker Achkarren und Meridingen auf dem Programm. Gregor Ringwald startete als einziger RSG Fahrer bereits am Samstag beim Kriterium und kam auf Platz 25 ins Ziel, musste jedoch aus gesundheitlichen Gründen in Achkarren dann vorzeitig das Rennen beenden. Möglicherweise eine Folge des schlechten Wetters in Wyhl, wo es zum Start des Rennens zu starkem Regen kam.

In der Elite-Klasse waren Lukas Adrion und Bastian Schneider am Start. Leider verlief das Wochenende für sie nicht so erfolgreich wie erhofft. Am Sonntag konnte Bastian nur knapp hinter dem Hauptfeld auf Platz 28 ins Ziel rollen, während Lukas Adrion am Sonntag das Ziel auf Platz 32 erreichte. In der Amateurklasse kämpften Daniel Schilling und Lukas Vogt um gute Platzierungen. Daniel gelang es zumindest ein paar Punkte zu holen, indem er am Sonntag, den 14. und am Montag, den 19. Platz belegte. Jedoch konnte er seine Erwartungen nach den letzten Rennwochenenden nicht mehr ganz erfüllen. Auch Lukas Vogt konnte an beiden Tagen das Rennen beenden und weitere Erfahrungen in seinem ersten Elite-Jahr sammeln.

 

Straßen- und Gravel Wochenende für das Team XLC - RSG Heilbronn


Am Sonntag hat sich das Team wieder auf mehrere Disziplinen aufgeteilt.
Beim Straßenrennen "Rund um Keltern" waren mit 9 Fahrern ein großer Teil des Teams vertreten.
Beim Elite Rennen konnten mit Benjamin Schlubkowski (Platz 12) und Jan Hoheneder (Platz 20) zwei Fahrer die Top 20 erreichen. Besonders Benjamin fuhr ein extrem starkes Rennen und verpasste im Endspurt nur knapp ein noch besseres Ergebnis.  Beim Amateur Rennen fuhr Julian Huber (Platz 5) mal wieder ein super Rennen. Trotz Plattfuß holte er das beste Tagesergebnis fürs Team.

Beim UCI Gravel World Series Rennen in Aachen waren Robin Blatt und Daniel Schilling am Start.
Beiden Fahrern gelang es, sich in der hektischen Startphase gut zu positionieren.  ;Auf der schnellen und anspruchsvollen Offroad-Strecke über 126km fuhren die Beiden sehr gute Ergebnisse ein.
Mit Platz 36 bestätigte Daniel Schilling nochmals seine Qualifikation für die UCI Gravel-Weltmeisterschaften.
Robin Blatt konnte - trotz längerer Renn- und Trainingspause - mit Platz 77 die Qualifikation für die Weltmeisterschaften in Belgien lösen.

RSG Heilbronn vorn dabei

Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung zeigte das Team XLC-RSG Heilbronn beim 40. Überherrner Straßenrennen ein starkes Ergebnis. Auf 6 Runden à 14,1 = knapp 85 km fuhren die Heilbronner ein aufmerksames Rennen und waren stets gut positioniert. Hannes Schneider und Daniel Schilling gelang nach der Hälfte des Rennens der Sprung in die Fluchtgruppe, in welcher sich Hannes bis zum Schluß halten konnte. Er kam auf einem starken 5. Platz ins Ziel.

Trotz mehrerer Attacken konnten sich die im Feld befindlichen Heilbronner Fahrer André Rothmeier, Max Robert Salzer, Tom Erstberger, Patrick Keicher und Daniel Schilling nicht entscheidend absetzen, im Schlußanstieg konnte Daniel jedoch als Dritter über die Ziellinie und fuhr somit auf Platz 8. Mit den weiteren Rängen 16 (Patrick), 20 (Max-Robert), 22. (Tom) und 28. (André) war das gute Mannschaftsergebnis komplett.

Im Elite-Rennen fuhr Lukas Adrion im vorderen Mittelfeld und konnte sich über seine aufsteigende Form freuen.

Das Überherrner Straßenrennen diente als Formbestimmung für die Baden-Württembergischen Meisterschaften am kommenden Wochenende im badischen Engen.

Beim MTB-Bundesligarennen in Heubach war Julian Huber am Start und sammelte UCI-Punkte, um seine Startposition für kommende Rennen zu verbessern. Das herausfordernde Rennen mit kniffligen Passagen und vielen Positionskämpfen brachte Julian auf Rang 22 und lieferte die Motivation für noch härteres Training.

 

Team XLC-RSG Heilbronn beim Alb Race in Berghülen

KW17 im Amateurradsport. Das Rennwochenende begann für das Team XLC-RSG Heilbronn beim Alb Race in Berghülen am Samstag über 132 Kilometer. Das Frühjahr meint es bisher nicht besonders gut mit den Radsportlern und so bestand die Möglichkeit, Schnee am Straßenrand auf der Schwäbisch Alb zu sehen. Trotzdem fuhr man für harte Rennkilometer in finaler Vorbereitung auf die in zwei Wochen anstehende BadenWürttembergische Meisterschaft nach Berghülen. Wetterbedingt wurde das Rennen etwas verkürzt, die Distanz blieb trotzdem recht amtlich. Früh im Rennen setzten sich 12 Fahrer ab, die dann auch nicht mehr eingeholt wurden und das Rennen unter sich ausmachten. Benjamin Schlubkowski belegte im Sprint des Hauptfelds Rang 3 und sicherte sich damit einen guten 15. Platz. Ebenso im Hauptfeld befanden sich Patrick Keicher und Max-Robert Salzer, die in der Amateurwertung die Plätze 9 bzw. 8 belegten und so wertvolle Punkte für den Aufstieg in die Elite-Klasse sammelten. Am Sonntag fuhr Jan Hoheneder beim Interstuhl Cup in Bad Waldsee im Kriterium über 90 Kilometer auf den 15. Platz und unterstützte seinen Vereinskollegen Nathan Müller, der den 2. Rang belegte. Gregor Ringwald fuhr beim Kriterium in Kirrlach auf den 20. Platz In den kommenden Wochen feilen wir an den Details und der Rennform und sind zuversichtlich, dass der Knoten platzen wird! 

Heilbronner mit erfolgreichem Radsportwochenende

Die Fahrer des Team XLC - RSG Heilbronn können auf ein sportliches und erfolgreiches Rennwochenende zurückblicken.
Die Radsportler waren an vier Rennen am Start in drei verschiedenen Disziplinen (Straße,Mountainbike und Gravel).

Am Samstag starteten André Rothmeier, Gregor Ringwald und Max-Robert Salzer beim Amateurrennen des GP Südpfalz in Schweigen.  Alle drei Fahrer konnten ein starkes Rennenfahren und im Feld das Ziel erreichen. Bestplatzierter Fahrer war Gregor auf dem 12. Platz, der nur knapp den Sprung in die Fluchtgruppe verpasst hat. Alle Fahrer lobten die tolle Veranstaltung.

Am Sonntag teilten sich die Fahrer dann bei den unterschiedlichen Rennen auf.
Die bereits am Samstag gestarteten Fahrer André und Max-Robert wurden beim Straßenklassiker in Zusmarshausen durch Patrick Keicher und Tom Ernstberger unterstützt.
Im Eliterennen waren Benjamin Schlubkowski, Florent Genestet und Mika Hofer am Start. Leider gab es hier kein Top Ergebnis zu vermelden, jedoch eine solide Teamleistung, auf die
in den kommenden Wochen aufgebaut werden kann.

Für Julian Huber ging es zum Mountainbike-Rennen nach Hausach. Julian hat einen guten Start erwischt und nach kurzer Schwächephase sich auf den 2. Platz zurückgekämpft und
damit das nächste Podium fürs Team eingefahren. Daniel Schilling war ebenfalls abseits der Straße beim Gravel World Series Rennen am
Wörthersee (Österreich) unterwegs. Die 145 Kilometer lange Strecke bestand aus Schotter￾und Asphaltabschnitten.
Auf der schnellen Strecke fuhr Daniel ein solides Rennen. Leider konnte er die entscheidende Attacke nicht ganz mitgehen, jedoch konnte er im letzten Teil des Rennens
die Verfolgergruppe abschütteln und auf einen guten 23. Platz von über 400 Startern seiner Klasse fahren.
Durch dieses Ergebnis konnte Daniel sich bereits im 1. Qualifikationsrennen der Saison das
Ticket zur UCI Gravel-Weltmeisterschaft im Oktober in Belgien sichern.
 

Patrick, André, Tom und Max in Zusmarshausen Julian beim MTB-Rennen in Hausach
Daniel beim Gravelrennen am Wörthersee André beim Rennen in Zusmarshausen.